PODIUM ESSLINGEN
PODIUM ESSLINGEN
Forderer Logos
PODIUM Festival 2022
28 Apr.—07 Mai 2022
Esslingen

PODIUM Festival 2022

PODIUM Festival 2022 – das bedeutet einen Neustart: Es ist die erste Ausgabe des neuen künstlerischen Leiters Joosten Ellée. Mit diesem Programm richten wir den Blick in die Zukunft. Die großen gesellschaftlichen Konflikte ragen in die Konzerte hinein und machen die Aufführungsorte zu politischen Räumen. Mal offenkundig, mal zwischen den Zeilen. Wie klingt der Klimawandel? Aber eben auch: Wie klingt die Ewigkeit? 2022 öffnet sich das Festival gegenüber der Stadt Esslingen mit neuen Formaten. Neue Verbindungen und neue Konstellationen sind der rote Faden: Dazu gibt es eine spezielle Partnerschaft mit dem Orchester ensemble reflektor. In „River / 江 / Fluss” wird zwischen Jangtse und Neckar eine Brücke geschlagen, woanders werden romantische Lieder mit Texten von Frauen zur Rolle der Frau in der Gesellschaft und Elektronik mit Kerzenschein verknüpft. Grenzen waren für PODIUM nie Hindernisse. Statt „Musik, wie sie will” heißt es jetzt: „Laut die Zukunft träumen”.

Laut die Zukunft träumen

Zu den Highlights des Festivals 2022 gehört in diesem Jahr die Premiere der PODIUM-Produktion „River / 江 / Fluss“, eine Performance der Tänzerin Tian Gao. Gao, die beim Ensemble Sasha Waltz & Guests tanzt, ist in Wuhan, der Stadt der Flüsse, geboren und lebt in Berlin. Ihre Arbeit setzt sich mit der Bedeutung von Flüssen, Erinnerungen und Identitäten auseinander. Musikalisch wird die Inszenierung von einer deutschen Erstaufführung des Stücks „Narrow Sea” der Pulitzer-Preisträgerin Caroline Shaw begleitet. Musikalische Höhepunkte sind auch die eindrucksvolle Globalisierungs-Suite „Fuel“ von Julia Wolfe und die kammermusikalische Fassung von Bruckners erhabener 7. Sinfonie, die eingekreist und zersetzt wird von ritueller Musik Hildegard von Bingens und der französischen Resistancekämpferin Elsa Barraine. Den Auftakt macht die immersive Inszenierung „EWIGKEIT!“ in der Stadtkirche St. Dionys mit großen Ensemble um den PODIUM-Kooperationspartner ensemble reflektor und die FILUM Musikschule Filderstadt und Musik von Maddalena Casulana bis inti figgis-vizueta. Den Abschluss der zehn Konzerttage wiederum bildet am Samstag, dem 7. Mai ein Fest. „Die Supergroup“ stellt Stücke zwischen den Polen Pop und Klassik vor: Neben Musik der zwischen den Genres agierenden Künstlerin Maria Schneider aka Mascha Juno tritt unter anderem eine Uraufführung des Komponisten Max Andrzejewski.
Konzert Bild

Eröffnungskonzert: EWIGKEIT!

28 Apr. – Kirche St. Dionys

Musik von der Renaissance bis heute

Konzert Bild

#bechange – Werkstattkonzert

29 Apr. – KOMMA

Werkstattkonzert mit STEGREIF-Musiker:innen

Konzert Bild

Maskenball

29 Apr. – Altes Rathaus

Eine Konzertperformance um Masken und Macht

Konzert Bild

Schweigend singende Straßen

29 Apr. – Franziskanerkirche

Kammermusik für die Nacht

Konzert Bild

PODIUM Salon

30 Apr. – Altes Rathaus & Café Kauz

Minikonzerte für die ganze Familie

Konzert Bild

PODIUM Salon

30 Apr. – Altes Rathaus & Café Kauz

Minikonzerte für die ganze Familie

Konzert Bild

Die Hand, das Werk

30 Apr. – Eisenlager

Kammermusik zwischen Schwermetall

Konzert Bild

Nein, Mann! Ich will noch nicht gehen

30 Apr. – KOMMA

Konzert, Party und Tanz

Konzert Bild

Matinee

01 Mai – Amtsgericht

Musik & Literatur von und über Frauen

Konzert Bild

PODIUM Salon

01 Mai – Altes Rathaus & Entenmanns

Minikonzerte für alle

Konzert Bild

PODIUM Salon

01 Mai – Altes Rathaus & Entenmanns

Minikonzerte für alle

Konzert Bild

Fuel

01 Mai – Autohaus Jesinger

Musik zum Klimawandel in der Autowerkstatt

Konzert Bild

Dark Side of Wunderkind

02 Mai – Centraltheater

Glanz & Elend junger Genies – Konzert & Gespräch

Konzert Bild

Postkolonialer Salon

03 Mai – KOMMA

The Ghosts are returning – Konzert & Dialog

Konzert Bild

Lied der Nacht

04 Mai – Gemeindehaus am Blarerplatz

Kammerkonzert mit Chor

Konzert Bild

Musik ohne Noten

04 Mai – LUX

Musikalische Improvisationen

Konzert Bild

River / 江 / Fluss

05 Mai – Württembergische Landesbühne

Vom Fluss und der Identität - Tanzperformance

Konzert Bild

ABSAGE: Experimente im Zusammenspiel

05 Mai – KOMMA

Zwischen Improvisationen und notierter Musik

Konzert Bild

Die Bruckner-Sinfonie

06 Mai – Frauenkirche

Erhabenheit und Abgrund: Kammermusikalische Fassung

Konzert Bild

Narziss

06 Mai – Kulturzentrum Dieselstraße

Elektroakustik und Streichquartett

Konzert Bild

Abschlusskonzert: Die Supergroup

07 Mai – Bechtle-Druckerei

Großes Finale mit Klassik und Pop

Konzert Bild

Epilog: Ich will noch ein bisschen tanzen

07 Mai – KOMMA

Laute Träume zwischen Kunstmusik und Electro

Konzert Bild

Eclipse

01 Juli – Ludwigsburg

ensemble reflektor spielt Werke von Purcell, Mendelssohn & Mayer

Konzert Bild

River / 江 / Fluss Gastspiel Düsseldorf

22 Sept. – Düsseldorf

Gastspiel beim Düsseldorf Festival!

Konzert Bild

ensemble reflektor

23 Nov. – Konzerthaus Berlin

Das basisdemokratisch organisierte ensemble reflektor ist mit Werken zu Unrecht vergessener und unbekannter Komponistinnen von 1550 bis heute zu Gast. Die geistige Flexibilität, die ein neuer Umgang mit dem patriarchalisch geprägten Kanon klassischer Musik fordert, spiegelt die wechselnde Positionierung der Musiker*innen im Saal rund um das mittig sitzende Publikum.