PODIUM ESSLINGEN
PODIUM ESSLINGEN
Forderer Logos

Robert Menczel

Gitarre & Komposition
Robert Menczel ist ein deutscher Gitarrist und Komponist. Er interpretiert, improvisiert und produziert experimentelle Musik. Live verbindet er akustische und E-Gitarren mit Alltagsgegenständen und Electronics. Er leitet das Ensemble The Interstring Project, mit welchem er neue Wege einer zeitgenössischen Ensemblekultur sucht, mit Kollektivkompositionen und genreübergreifenden und interdisziplinären Konzerten. Seine künstlerische Vision ist die einer offenen und toleranten Musikpraxis, die Instrumentalmusik, Naturklänge und digitale Sounds vereint. Er ist regelmäßig Gastmusiker für Ensemble Recherche und teil der Formation Ensemble SCOPE. Er spielte bei Festivals wie Ultraschall (Berlin), Klub Katarakt (Hamburg), ECLAT (Stuttgart), PODIUM (Esslingen), Crossroads (Salzburg), Donaueschinger Musiktage, Electroshock (Palermo), Whatever Works (Turku) und in Locations wie Fylkingen (Stockholm), Badisches Staatstheater (Karlsruhe), Resonart Studio (Tallinn), Opéra de Lyon, Hamburger Bahnhof (Berlin), Nouveau Théâtre de Montreuil. Mit Open Source Guitars nahm er an Tourneen in Südamerika (Mexiko, Brasilien) teil, spielte Uraufführungen (Henry Fourès, Sarah Nemtsov, u.a.), arbeitete mit Konzeptkünstlern (Pablo Wendel, Thomas Putze, u.a.) und beteiligte sich an der Entwicklung internationaler Projekte (IRCAM Paris, ZKM Karlsruhe, u.a.). Er wurde in Böblingen geboren und studierte klassische Gitarre an der MH Trossingen und am Real Conservatorio Superior de Música de Madrid bei Prof. Michael R. Hampel, Michal Stanikowski, Tillmann Reinbeck und Miguel Trápaga. Sein Masterstudium schloss er 2018 mit Auszeichnung ab. Bis 2020 war er Teil des internationalen Master-Programmes Contemporary Performance and Composition (CoPeCo) mit halbjährigen Aufenthalten an den Musikhochschulen in Tallinn, Stockholm, Lyon und Hamburg. Er ist Sonderpreisträger des Iris-Marquardt-Preises 2018.
Robert Menczel Robert Menczel
Veranstaltungen